Kees van EunenSekretär


Tja – ich weiβ es noch gut: Vor etwa 30 Jahren rief mich Dieta Sixt vom Goethe-Institut Amsterdam an: „Würdest du mitmachen bei einer neuen AG, die Lehrer ein bisschen aus ihrem Unterrichtsalltag loseisen soll? Wim macht auch mit.“ Und da Wim und ich gute Freunde waren, sagte ich sofort: „Ja!“. Später hörte ich von Wim, dass sie ihn die gleiche Frage gestellt hatte, mit der Mitteilung „Kees macht auch mit.“ Ja, Dieta war schlau. Logisch also, dass sie noch eine zweite Frau hinzuholte: Gisela Althaus. Wim’s Karriere ist in eine andere Richtung gegangen, Gisela und ich sind immer noch voll aktiv in „Deutsch macht Spaβ“.

 

Und da die Würze bekanntlich in der Kürze liegt, hier weiter nur noch mein Hintergrund in Stichworten:

Kees van Eunen, geb. 1945, Germanistikstudium an der Universität Groningen. 

Ab 1968 Lehrer für Deutsch in Groningen und Emmen.

1976 wissenschaftlicher Mitarbeiter des zentralen Testinstituts CITO in Arnhem.

Ab 1979 Dozent und Fortbilder für Deutsch als Fremdsprache an der NLO (Nieuwe Lerarenopleiding; heute: HAN) in Nijmegen und am CPS in Hoevelaken/Amersfoort. Schwerpunkte: (Jugend)Literatur und Lesetraining, Lieder im Fremdsprachenunterricht, Medieneinsatz, IT etc.

Leiter und Organisator weltweiter Fortbildungen für das Goethe-Institut und Deutschlehrerverbände.

Autor unterschiedlichster Lehrwerke, Unterrichts- und Projektmaterialien.

Verantwortlich für eine umfangreiche Unterrichtsreihe 'Niederländisch und Niederlandekunde für Deutsche’. Lange Zeit DaF-Mitarbeiter des niederländischen edukativen Fernsehens Teleac/NTR.

Leiter/Mitarbeiter verschiedener europäischer und euregionaler Projekte (u.a. „Lesen ohne Grenzen“).

Bis heute aktiv fürs NCD und fürs Projekt „Lernen vom Nachbarn“.

Lange Zeit (bis Ende 2014) Vorsitzender des Vereins für Deutschlehrerausbilder in den Niederlanden (VLoD). Erhielt für seine Arbeit als 'Brücke' zwischen Deutschland und den Niederlanden 2002 den 'Botschafterpreis'. Trotz Ruhestand ungebrochen aktiv.

 

Mehr Info auf folgenden Webseiten:

www.lesenohnegrenzen.eu

www.lernenvomnachbarn.de

www.vlod.nl